decsenfifritples
kv fdgb 1

Winter-Wunder-WeltSkifahrer

In den letzten Jahren waren die Winter in unserer Region ja eher unwinterlich. Selbst in den nahe gelegenen Mittelgebirgen ließ der Schnee oftmals auf sich warten. Deshalb wollten Tina, Micha und ich dieses Mal sicher gehen und beschlossen somit in den hohen Norden zu reisen. Kurzfristig war Ben noch mit zu uns gestoßen und so wurde aus dem Trio ein Quartett was sich nach Mittelschweden aufmachte um den Winter zu testen.
Nach 24-stündiger Fahrt trafen wir in unserem Zielort Fjätervalen (Dalarna) übermüdet aber glücklich ein Unser Ferienhaus(zumal bis 200 km vor dem Zielort kein Häufchen Schnee zu sehen war) und konnten unser Holzhaus beziehen. Optisch sah schon mal alles recht winterlich aus und schön kalt war es auch. Direkt vor unserer Holzhütte verlief die Langlaufloipe und der Abfahrtshang lag in Sichtweite. Somit wurde je nach persönlichem Bedarf Langlauf, Abfahrt, Snowboard, Tourenski und wandern kombiniert.Tina im Schnee Abends konnten wir unsere kalten Knochen schön in der hauseigenen Sauna aufwärmen. Am zweiten Tag haben wir dann auch gleich mal die örtliche Abschleppindustrie mit Arbeit versorgt, da sich abschleppen lassen in Schweden zu guten Ton für Eisfall 2Touristen gehört. Der größte Schwedische Eisfall wurde auch inspiziert, aber die Qualität des Eises ließ keine ernsthafte Besteigung zu. Um Weihnachten beliefen sich die Temperaturen um minus 26 Grad und es waren Nordlichter am Himmel zu sehen. Hingegen zeigte das Thermometer Silvester plus 5 Grad Celsius. Es war super schön wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.

 

Gott Nytt Ar Euch allentolle Stimmung

Heiko

20.12.14.-03.01.15.Rentieralarm 1   Ps. noch ein paar Bilder in der Galerie

 

 

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!