decsenfifritples
kv fdgb 1
Rajalta Rajalle Hiihto 2018die Sonne kommt durch,
das könnte einem vielleicht Spanisch vorkommen - ist aber Finnisch. Wobei die Spanier den größten Anteil an Teilnehmern bei der diesjährigen Ausgabe des "BORDER TO BORDER SKILAUFES" stellten. Wir waren knapp 80 Leute, 1/3 Spanier, viele Deutsche, vor allem aus Sachsen und Berlin, Amerikaner, Kanadier, Franzosen, Dänen, Andorrianer (?) etc. Und es hatte auch einen Schweizer. Alle wollten Finnland von der russischen zur schwedischen Grenze auf Langlaufski durchqueren. Das Programm für 7 Tage läßt sich wie folgt zusammenfassen: Skilaufen - Essen - Schlafen - WIEDERHOLUNG. 
 

Die täglich zu bewältigenden Strecken lagen zwischen 43 und 88 km, man konnte aber auch eine Hälfte derWas machen wie heute? SKIFAHREN! Strecke mit dem Bus fahren. Insgesamt hatten wir am Ende  410 km für die komplette Tour auf der Uhr. Start war östlich von Kuusamo in der Nähe der russischen Grenze und das Ziel nördlich von Tornio an der schwedischen Grenze. Die Loipe verlief praktisch kurz unterhalb des Polarkreises. Das Wetter war fantastisch, wir hatten einen kompletten Tag mit Schneefall, sonst leichte Bewölkung, meistens Sonne, Temperaturen von -20°C bis -5°C. Der Schnee lag ca. einen Meter hoch und war vom feinsten Pulver. In der Sonne glitzerten dann Milliarden Diamanten.wenn es im Wald kein Hotel gibt... Die Loipe wurde am Morgen extra für uns frisch gezogen und verlief durch Wälder, über Moore, Seen und Flüsse. Selten kreuzten wir mal eine Straße fast nie eine Ortschaft. Da war also Natur pur angesagt, man sah den ganzen Tag Bäume, Himmel, Schnee und ab und zu mal die Waden des Vordermannes. Der Veranstalter hatte alle 10 bis 20 km Verpflegungsstellen eingerichtet, oft im beheiztenüberall Diamanten Lappenzelt, öfter jedoch einfach draussen im Schnee, für die Helfer war es bestimmt ein hartes Brot. Die sieben Tage Ski laufen waren sehr schön aber anstrengend, denn das Tagesprogramm war lang, nach der Ankunft galt es die Ski zu präparieren, die Sauna zu besuchen, ausgiebig zu essen, 20 Uhr war Meeting, danach wieder Essen. Und dann mußte noch der drohenden Unterhopfung vorgebeugt werden.

Eine Veranstaltung, die genau unseren Vorstellungen entspricht, da müssen wir noch mal hin!
10.-18.03.2018 Steffen
 
hier ein paar Schnappschüsse, weitere Bilder in der Galerie
Landschaft, so weit das Auge reichtSauna im WaldSchnee in allen Formen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Spass an der Verpflegunsstellezauberhafter Winterwaldkalt wars manchmal
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
es hatte einen Eisbären....... und einen SchweizerCampingstuhl, Kaffee, Sonne, was will man mehr

Tags: Rajalta Rajalle Hiihto, Langlauf, Finnland

Bitte logge Dich ein, um zu kommentieren, denn das ist nur unseren registrierten Mitgliedern erlaubt!